Wann hört das endlich auf?

Kennst Du das Gefühl einzuatmen und zu Wissen Deine Luft gelangt nicht mal bis zum Magen?

Kennst Du das Gefühl des Felsens auf Deiner Brust, der Dir jegliche Bewegung nimmt, jegliche Kraft und Freude klaut?

Kennst Du das Gefühl, einfach nicht mehr atmen zu wollen, einfach die Augen zu schließen und hoffen, dass dann alles vorbei ist, man nie wieder aufwacht?

Kennst Du das Gefühl der Kälte die in Dir hochkriecht wie eine Schnecke die sich überall in Deinen Zellen verteilt und gleich wie warm es in Deiner Wohnung ist, wie viel Kleidung Du an hast, Du bist immer noch am Erfrieren?

Und dann, dieser eine Moment, man schläft endlich ein und bamm schon wieder dieses Gefühl der Beklommenheit, des Nicht-Atmen-Könnens, dieser Kälte die in Dir hochkriecht und Du guckst auf die Uhr und denkst nur – Scheisse nur kurz geschlafen, ich muss zur Arbeit, ich muss dies erledigen, ich muss die Kinder versorgen, ich muss schlafen sonst komme ich nicht hoch…

Und was passiert dann? Alle 5 min. schaust Du auf die Uhr, und denkst oh nein ich muss doch schlafen, und doch klappt  es nicht. Du wälzt Dich von links nach rechts, und wieder zurück, na gut ein Kakao oder Schluck Wasser dann kann ich wieder einschlafen, nein doch nicht, ich muss noch aufs Klo, aber ich will doch unter der warmen Decke nicht hervor, es ist ja so kalt…

Kennst Du das? Ich sage Dir, ich verstehe Dich wenn Du alles tust und egal wo Du hinguckst diese Kälte, diese Atemnot, diese Beklommenheit sind überall, sie lauern wie Zecken und warten nur Dich wieder zu bespringen, zu beglücken und Dir Gesellschaft zu leisten.

Und alles was Du Dich immer wieder fragst ist einfach nur „Wann hört das nur endlich auf“?

Hast Du schon mal versucht, barfuß durch den Schnee zu gehen? Versuch das mal, genau dann wenn Du merkst Du kriegst keine Luft, Du kannst nicht mehr, fühle die Kälte von Außen die Deine Füße umhüllt, fühle aber auch diesen weichen Schnee, der Blumen, Wiese und Erde vor dem Frost schützt, sie zudeckt mit seiner weißen Decke. Schließe dabei die Augen, atme tief durch die Nase ein und Du wirst Dich wundern wie sich langsam dieser Felsen auf Deiner Brust löst, wie sich der Druck löst, wie Du auf einmal diese frische Luft wahrnimmst und obwohl Dir in den Füßen kalt ist keine Kälte mehr verspürst. Vielleicht magst Du dabei zu einen Baum wandern, erzähle ihm von Deinen Gefühlen, diesem Druck, dieser Last und von all Deinen Sorgen. Lass diesen Baum zu DEINEM Baum werden und sehe ihn als Gesprächspartner, er wird Dir zu hören. Wenn Du Dich um einiges freier fühlst, geh zurück in Deine Wohnung, trockne Deine Füße mit einem warmen Frottee-Handtuch ab, zieh Dir dicke warme Socken an und erlaube Dir nun Deinen Kakao oder eine Tasse heißen frischen Kräutertee (Lavendel ist hier ganz gut) zu trinken und schau aus dem Fenster, in die idyllische Winterlandschaft!

Probier es aus, Du wirst Dich wundern wie viel Kraft und Energie Du dadurch bekommst. Gerne lade ich Dich auch  zu Deinem persönlichen Clearing – Gespräch ein. Warum Clearing? Damit Du weißt wo Du stehst, wir bereinigen können was Dich belastet, rausfiltern können was Dir so sehr auf der Brust als Felsen liegt und zu schauen wie Du auf Deinem ganz persönlichem Weg frei werden kannst. HIER kommst Du direkt zum Terminkalender um Dir Deine persönliches Clearing-Gespräch zu buchen!

Ich freue mich auf Dich

Saphira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.